Die Galerie

"KUNST MACHT GLÜCKLICH"
Das Anfang 2012 von Grit Gerstmann gegründete Kunsthaus ist eine Galerie für internationale, zeitgenössische Kunst im Hamburger Künstlerviertel Pöseldorf, genau auf der Grenze von Harvestehude und Rotherbaum. 

Das Kunsthaus steht für Qualität und individuellen Anspruch. Es widmet sich mit Sorgfalt der Präsentation internationaler, zeitgenössischen Kunst, deren fachgerechter Einrahmung sowie der Werterhaltung von Kunstwerken.

Alle Komponenten für den Kunstgenuss und das Besondere, finden unter diesem Dach zueinander. Dabei stehen sich weder Unverwechselbarkeit und Wiedererkennungswert noch Einmaligkeit und Vielfalt, das Bild und der passende Rahmen nie im Wege, sondern bilden eine Symbiose und ergänzen sich.

Inzwischen wurden mit viel persönlichem Engagement über achzig Veranstaltungen, also Vernissagen, Lesungen, Musikveranstaltungen, Fachvorträge und Workshops zur Abrundung des Kunstangebots realisiert. Dabei konnten Künstler aus
Italien, Frankreich, dem Iran und der Ukraine Ihre Kunst präsentieren und anbieten. Prämierte Bücher aus China wurden in einer Sonderausstellung, getragen von der Kulturbehörde in Hamburg und historisch wertvolle Bilder wurden mit Unterstützung der ukrainischen Behörden der breiten Öffentlichkeit dargeboten. Die Teilnahme an den "Arabesques", die Unterstützung der NCL- Stiftung, sowie der mittlerweile legendäre "Kleinste Weihnachtsmarkt Hamburgs" runden die Aktivitäten der Galerie ab. Ab Mitte 2016 möchte sich Grit Gerstmann wieder auf das Schaffen eigener Kunst konzentrieren und übergibt die strategisch, administrative Leitung der Galerie an Erhard Jecht. Die zwei jahrzehnte lange Arbeit im Bereich des deutschsprachigen Kunsthandels und damit verbundenen Kontakte sollen das Angebot und die Weiterentwicklung des Kunsthauses durch Kooperationen mit Kollegen- Galerien verstärken.
Die Herausforderung anspruchsvolle Kunst anzubieten und den Kunstgenuss durch möglichst vielfältige Varianten der bildenden Kunst anzuregen bleibt weiterhin die Herausforderung.

VJ5K5524Ab Mitte 2016 wird das Team verstärkt durch die freie Mitarbeit von
Ariane Batou-To Van. Die an der Sorbonne in den Fachbereichen Kunstmanagement, interkulturelle Kommunikation und Literatur- und Verlagswesen ausgbildete Französin hat bereits internationale Erfahrung im Management von Kunstausstellungen sowie in der Archiv- und Sammlungspflege. Wir wünschen uns von ihr als Kuratorin unserer Ausstellungen weitere Impulse für die zeitgemäße Umsetzung unseres künstlerischen Anspruchs und möchten damit auch verstärkt junges Publikum interessieren.

Die Galerie schließt im Juni 2017. 
Wir bedanken uns für Ihr Interesse.


© 05-2017, Kunsthaus an der Alster, Hamburg